Husten bei Kindern

Eine liebevolle Pflege macht schneller gesund – das gilt insbesondere für Kinder, Kleinkinder und Säuglinge. Denn von Erkältungshusten werden sie besonders oft geplagt: Bis zu sechs Erkrankungen pro Jahr gelten als normal.

    Wenn Säuglinge, Kleinkinder oder Kinder an Husten leiden, können Sie den Hustenreiz durch folgende Maßnahmen lindern:
  • Legen Sie feuchte Handtücher auf die Heizkörper, denn trockene Luft reizt die Atemwege.
  • Kochen Sie in einem Topf Wasser auf, und geben Sie dazu Kamillenextrakt in derselben Dosis wie für eine Inhalationslösung. Stellen Sie den dampfenden Topf unerreichbar für das Kind und unter Aufsicht ins Kinderzimmer.
  • Befreien Sie verstopfte Nasen: dann muss das Kind nicht durch den Mund einatmen, was den Hustenreiz durch das Auftreffen der kalten Luft auf die Schleimhäute verstärkt.

Tipp: Halten Sie dem Kind nach Einträufeln des Nasensprays kurz den Mund zu: Dann muss es durch die Nase einatmen und die Tropfen können nicht wieder aus der Nase herauslaufen.

Reichen diese Maßnahmen nicht aus, können Sie zu Hustensäften und Hustenlösern greifen – natürlich in geringer Dosierung. Diese sollten bei Kindern bis zu zwei Jahren jedoch unter ärztlicher Aufsicht verordnet werden.

Hustet das Kind zähen Schleim ab, können Sie das Abhusten mit Hustenlösern erleichtern. Hierzu gibt es für Kinder ACC® akut junior Hustenlöser mit dem angenehmen Brombeergeschmack. Ähnlich gut wirksam ist z.B. AmbroHEXAL® Hustensaft für Kinder, der nach Himbeeren schmeckt. Wer es lieber pflanzlich mag, kann zähen Schleim auch durch Hustensäfte, die Efeuextrakte enthalten (z.B. Sinuc® Saft), verflüssigen.

Hustenlöser können nur bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr optimal wirken. Achten Sie also genau darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt.

In folgenden Fällen müssen Sie zum Arzt:

  • Kleinkinder mit Fieber über 38 Grad
  • Kleinkinder, die gar nicht mehr trinken und/oder deren Windel auffallend trocken bleibt.
  • Säuglinge und Kleinkinder, bei denen Husten plötzlich beginnt und nicht gelindert werden kann: In diesem Fall könnte ein verschluckter Fremdkörper Ursache für den Hustenreiz sein.
  • Kinder, die gelben oder grünen Schleim abhusten.
  • Bei jedem Husten, der länger als eine Woche dauert.


Wirkweise und
Besonderheiten
von ACC® akut.
› Weiter
Das Husten-
barometer mit
tagesaktuellen
Infos!
› Weiter
So schützen Sie
sich vor Husten
und Erkältung.
› Weiter
Wirkt 2-fach:
Lösend und
schützend.
› Weiter
Wissenswertes
zur Funktion
der Atemwege.
› Weiter
Mehr Info zum
Thema Husten
oder Erkältung.
› Weiter
ACC® 100 mg Brausetabletten / ACC® 100 mg tabs, Tabletten: Wirkstoff: Acetylcystein.
Anwendungsgebiet: Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim. Brausetabletten: Enthält Lactose, Sorbitol und Natriumverbindungen. Tabletten: Enthält Lactose und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51008573 Stand: Februar 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

ACC® Kindersaft, 20 mg/ml Lösung zum Einnehmen: Wirkstoff: Acetylcystein.
Anwendungsgebiet: Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim. Enthält Natriumverbindungen und Parabene (E 218). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Mat.-Nr.: 2/51008578 Stand: Februar 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

ACC® akut junior Hustenlöser, 100 mg Brausetabletten / ACC® akut 200 mg/- 600 mg Hustenlöser, Brausetabletten / ACC® akut 600 mg Z Hustenlöser, Brausetabletten: Wirkstoff: Acetylcystein.
Anwendungsgebiet: Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim. Enthält Lactose, Sorbitol und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51008575/51008576 Stand: Februar 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

ACC® Saft, 20 mg/ml Lösung zum Einnehmen: Wirkstoff: Acetylcystein.
Anwendungsgebiet: ACC Saft wird angewendet zur Schleimlösung und zur Hustenlinderung bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim bei Kindern ab 2 Jahre, Jugendlichen und Erwachsenen. Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Mat.-Nr.: 2/51008803 Stand: September 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.